10 Filme ohne die Weihnachten kein Weihnachten ist

        1. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

          WeihnachtsfilmIn absoluter Klassiker: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Wenn wir ehrlich sind, es ist kein Weihnachten ohne diesen wunderbaren Klassiker. Es ist die tschechische Märchenverfilmung von 1973. Die man sich gefühlt jeden Tag anschauen kann und immer mitgerissen wird und mitfühlt. Ein Weihnachten welches voller Liebe und Emotionen schöner nicht sein könnte. Auch wenn wir alle die Geschichte vom absolut geknechteten Aschenputtel kennen. Ist es immer wieder schön zu sehen, wie Aschenbrödel als Außenseiterin, mit ihren Fähigkeiten, ihres Mutes letztendlich das Leben lebt welches ihrer würdig ist. Liebe gewinnt eben immer. Für Weihnachten genau das Richtige

        2. Kevin- Allein zu Haus

          Ein Weihnachten ohne Kevin – Allein zu Haus ist auch kein Weihnachten. Eine so mitfühlende Geschichte, die unfassbar lustig aber auch total gefühlvoll ist. Popcorn, Chips, Lebkuchen und Taschentücher dürfen da auf jeden Fall nicht fehlen. Das Abenteuer von Kevin, der versehentlich zu Hause vergessen wurde, als alle anderen zum Urlaub sind. Ein kleiner Junge der zeigt, wie viel möglich ist, wenn man weiß was man will und mutig ist. Er schafft es mit all seinen Fähigkeiten, 2 Einbrecher zu überlisten und diese ins Gefängnis zu bringen.   

        3. Tatsächlich… Liebe

          Der frisch gebackenePremierminister verliebt sich unglücklicherweise in seine Servier-Dame Natalie. Seine Schwester Karen sieht mit an, wie ihr Mann, Harry, die Anmach-Versuche seiner Angestellten nur schwer Nein sagen kann. Ihre Kollegin Sarah ist seit über zwei Jahren verliebt, traut sich aber nicht, ihn anzusprechen und endlich etwas draus zu machen. Dann haben wir noch den Autor Jamie, der sich in Frankreich von einer schmerzhaften Trennung erholen will und mit dem Hausmädchen Aurelia liebäugelt . Die frisch verheiratete Braut stellt fest, dass Mark, der beste Freund ihres Mannes, nur Augen für sie hat. Im Film geht es weiter und weiter mit Personen, die in irgendeinem Zwiespalt, kleinen oder großen Krise stecken – wie wichtig die Liebe ist. Es kreuzen sich viele Leutes Wege in „Tatsächlich… Liebe“ im Laufe eines besonders ereignisreichen Weihnachtsfestes. Die Ereignisse im Londoner Umfeld nehmen so ihren Lauf und je näher Weihnachten dann rückt, desto mehr Ordnung bekommen plötzlich die Dinge.

        4. Das Wunder von Manhattan


          Wie immer passieren so Kurz vor Weihnachten unerklärliche Dinge. Es scheint diesmal so, als wäre die Zukunft des traditionsreichen New Yorker Kaufhauses Cole mehr als düster und das kurz vor Weihnachten. Es führt so weit, dass Kunden ausblieben und eine Billigkette den Betrieb übernehmen will. Wie soll es auch anders sein, genau dann ist der Kaufhaus-Weihnachtsmann besoffen und von seinem Schlitten gekippt. Es wird höchste Zeit, dass Dorey Walker, die sexy Werbechefin des Hauses, sich etwas einfallen lassen muss. Siehe da, nicht all zu lang später erscheint ein älterer Mann mit weißem Bart, namens Kriss Kringle auf und übernimmt den Job als Santa Claus. Er behauptet auch glatt, der echte Weihnachtsmann zu sein. Das stört niemanden weiter, denn die Kinder und Erwachsenen lieben den gütigen alten Mann. Wie durch Zauberhand klingeln im Kaufhaus Cole wieder die Kassen. Die Konkurrenz des Hauses Cole will den erfolgreichen Weihnachtsmann natürlich loswerden und spinnt eine gemeine Intrige.

        5. Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte

          Ebenezer Scrooge hält Weihnachten für Geld- & Zeitverschwendung. Er ist ein hartherziger Geizkragen, ein Unikat, den es wohl kaum ein zweites Mal gibt auf dieser Welt. Für seine bedürftigen Mitmenschen hat er nur wenig übrig. Generell empfindet er alles als Humbug. In der Nacht zum 25. Dezember jedoch soll sich alles ändern. Er erhält Besuch, total unerwartet – es ist der Geist, seines vor sieben Jahren verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley. Dieser Geist warnt ihn vor einem schrecklichen Schicksal. Marley schenkt Scrooge die Chance sich zu bessern und vor allem seine Kaltherzigkeit, seine Gier und seinen Geiz für immer zu verabschieden. Dazu werden ihn drei Geister aufsuchen, der Geist der vergangenen Weihnacht, der Geist der gegenwärtigen Weihnacht und der Geist der zukünftigen Weihnacht.

        6. Das letzte Einhorn

          WeihnachtsfilmDas letzte Einhorn wurde vom tollpatschigem Zauberer Schmendrick, ungewollt, in einen Menschen verwandelt. So ist das Einhorn dann Lady Amalthea und ihr kann das Fabelwesen der rote Stier, welches die anderen Einhörner alle ins Meer getrieben hat, nichts antun. Die Gefahr besteht jedoch darin, wenn die anderen Einhörner befreit sind, die wahre Natur in Vergessenheit geraten könnte. Prinz Lir, wie soll es auch anders sein, verliebt sich in Amalthea – und der ist Sohn des Königs Haggard, der Gebieter über den gefährlichen roten Stier.

        7. Der Polarexpress

          Ein Junge macht sich am Weihnachtsabend, in einem der Häuser der verschneiten kleinen Stadt, bettfertig. Während er sich umzieht grübelt er über die Existenz des Weihnachtsmanns nach. Kaum zu glauben, als plötzlich ein qualmender Zug vor dem Haus des Jungens hält. Der Schaffner fackelt auch nicht lang und drängt den Jungen zum Einsteigen. Das witzige und Erstaunliche ist, dass alle Abteile mit Kindern in Schlafanzügen voll ist. Der Junge kann gar nicht so schnell gucken und es kaum fassen, so schnell ist er auf der fantastischen Reise zum Nordpol, dort wird er nicht nur den Weihnachtsmann kennen lernen.

        8. Die SchneeköniginFilme zu Weihnachten

          Die Seelenverwandte Kay und Gerda werden durch unvorhersehbare Ereignisse plötzlich voneinander getrennt. Ist es Schicksal? Ein Glassplitter gelangt in Kays Auge, der Glassplitter der Schneekönigin – und so verwandelt sich sein Herz zu Eis. So folgt er der überaus kalten Herrscherin in ihr Reich. Es passiert sehr schnell das er dort in in völligem Vergessen versinkt. Gerda macht sich mit ihren roten Schuhen auf eine lange und durchaus gefährliche Reise – die Reise ins Ungewisse. Auf ihrer Suche begegnen ihr allerhand Wunder – aber auch eigenartige Gestalten. Gemeinsam  sind sie stark und mit deren Hilfe kann sie Kay finden und aus dem Schloss der Königin vom Vergessen erlösen.

        9. Charlie und die Schokoladenfabrik

          Willy Wonka ist weltberühmt und seine Schokolade die beliebteste bei Groß und Klein. Doch lange hat er sich nicht mehr öffentlich blicken lassen. Umso größer ist die Spannung, als er 5 Goldene Tickets in seinen Tafeln köstlichster Schokolade versteckt. Mit diesen Tickets darf man für einen Tag seine geheimnisvolle Fabrik besuchen. Charlie, dessen Eltern arm sind und in einem windschiefen Haus im Schatten der Fabrik wohnen, hat großes Glück und findet eines dieser Tickets – die Eintrittskarte in das sonderbare Reich des Willy Wonka.

        10. Weihnachten mit Astrid Lindgren

          „Pippi lernt Plutimikation“

          Pippi  Langstrumpf freut sich riesig über den ersten Schnee des Jahres. Doch irgendetwas stimmt nicht, etwas beschäftigt sie. Am meisten findet sie es ungerecht, dass sich Annika und Tommi auf die Weihnachtsferien freuen können und sie nicht. Also entscheidet sich Pippi dazu einfach auch in die Schule zu gehen. Zum ersten Mal zur Schule gehen – das ist Pippis neue abenteuerliche Misson. Pippi platzt mitten in den Unterricht, sie kommt natürlich zu spät und obendrauf bringt sie sogar Herrn Nilson mit. Die anderen Schulkinder sind total begeistert. Ganz bald vergeht Pippi schon die Lust an der Schule und sie beschließt einfach gleich Ferien zu machen.

          „Pippi und das Weihnachtsfest“

          Es ist wieder soweit: Heiligabend steht vor der Tür. Pippi Langstrumpf, Annika und Tommy, ihre Freunde gehen auf dem Weihnachtsmarkt. Tante Broselius kommt auf die glorreiche Idee, Pippi wenigstens für diesen Abend im Kinderheim unterzubringen, damit sie nicht allein ist. Pippi will das überhaupt nicht, auch nicht für eine Sekunde. Sie gibt ihre Freizeit auf. Die 3 versuchen durch allerlei Schabernack „Briseliese“ von ihrem Vorhaben abzubringen.

          „Als Michel das Fest für die Armen gab“

          Michel bereitet ein Fest für die Armen in Katthult vor, denn Weihnachten steht vor der Tür und es wird ein wundervoller Abend. Alle gemeinsam sind glücklich, bis auf die Vorsteherin.

          „Pelle zieht aus“

          Pelle ist stinksauer und fühlt sich super ungerecht behandelt von seinen Eltern. Auch wenn Weihnachten vor der Tür steht beschließt er seinen Koffer zu packen und Weihnachten alleine in dem Häuschen im Hof zu verbringen. Gelingt es Pelle vielleicht doch seinen Eltern zu verzeihen?

          „Lotta – Ein Weihnachtsbaum muss her“

          Ein Weihnachten ohne Weihnachtsbaum ist kein Weihnachten. Das sieht auch kleine Lotta so, die mit ihren Eltern und Geschwistern Mia und Jonas in einem schwedischen Dorf lebt. Und dann passiert es: es gibt zu Weihnachten keine Weihnachtsbäume zu kaufen. Lotta schafft es sich und ihrer Familie die perfekte Tanne nach Hause zu bringen.