Weihnachtsmarkt in Dresden

Der Dresdner Weihnachtsmarkt ist mit seiner gesamten Verkaufsfläche von 15.000 Quadratmetern einer der größten Deutschlands. Ein Besuch auf diesem Weihnachtsmarkt ist für einen Weihnachtsmarktfan also unumgänglich. Dieser unterscheidet sich im Gegensatz zu vielen anderen Märkten darin, dass er in viele verschiedene – kleinere und größere Märkte unterteilt ist und eine romantisch rustikale Atmosphäre schafft. Dies macht das Weihnachtserlebnis in Dresden absolut einzigartig. Hier findet man zum Beispiel echte Theaterpavillons für schöne Shows, „lebende“ Märchen, originelle handgemachte Gegenstände und kulinarische Snacks.


Tipps für Nürnberg:





Öffnungszeiten 2019

Der Weihnachtsmarkt findet von Mittwoch, 27. November 2019, bis Dienstag, 24. Dezember 2019, statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 10.00 bis 21.00 Uhr.

Gesonderte Öffnungszeiten:
Noch nicht bekannt.




Die Dresdner Weihnachtsmarkttradition

Viele werden es nicht wissen, aber der Weihnachtsmarkt Dresden ist der älteste in ganz Deutschland. Die sächsische Landeshauptstadt Dresden hat seit 1434 den Striezelmarkt. Es ist mit Abstand die Stadt mit dem ältesten Weihnachtsmarkt. Diese Tradition wurde gewürdigt und so ist der Dresdner Weihnachtsmarkt nach wie vor bei Sachsen, Deutschen und sogar auf der ganzen Welt sehr beliebt. Überall in Dresden findet man schöne Weihnachtstraditionen. Wie wäre es als Beispiel mit der Besichtigung des Austragungsortes für den größten und schwersten Christstollen Deutschlands? Dieses Event wird auch als „Stollenfest“ bezeichnet. Bei dieser Feier dreht sich alles um den berühmten „Dresdner Christstollen“. Und die Ehrung durch eine spezielle Feier ist durchaus gerechtfertigt, denn letztendlich wiegt der Weihnachtsstollen nicht weniger als 3000 Kilogramm. Dieser wird dann im Anschluss der Zeremonie mit einem riesigen Messer in kleinere und handliche Stücke zerteilt. Diese Tradition begann im Jahr 1730 und war eine Idee des Kurfürsten „August dem Starken“. Die heutigen daran beteiligten Bäcker stellen diesen ehrenamtlich her und führen somit diese wunderschöne Tradition fort.

Der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland – Der Striezelmarkt

In Dresden finden Sie insgesamt neun Weihnachtsmärkte. Und jeder einzelne von ihnen trägt trotzdem wieder etwas zum Gesamtbild bei. Der Striezelmarkt ist natürlich der mit Abstand beliebteste, auch weil er, wie bereits erwähnt, der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland ist.

Da es in Deutschland nicht weniger als insgesamt 2800 Weihnachtsmärkte gibt (und jedes Jahr mehr dazukommen), ist das natürlich eine besondere Ehre. Aus diesem Grund sollte jeder Deutsche auch einmal in seinem Leben den Striezelmarkt besucht haben. Immerhin ist es eine uralte Tradition, die Sie einmal erlebt haben müssen. Das heißt aber nicht, dass es auf den anderen acht Weihnachtsmärkten nichts zu erleben gibt.Sie haben also einen Weihnachtsmarkt im Zentrum, auf den Sie gehen können, wenn Sie Kunst, Kultur und Handwerk schätzen. Hier finden Sie handgefertigte Holzfiguren, Gemälde, Spielzeug und vieles mehr. Für ein originelles Weihnachtsgeschenk muss man einfach hier gewesen sein. Sie haben auch Weihnachtsmärkte, die von den Kindern unterhalten werden. Hier finden Sie als Beispiel ein Glücksrad und viele weitere Attraktionen. Ebenfalls können Sie sich auf diesem Weihnachtsmarkt mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen, und das macht vor allem den Kindern natürlich großen Spaß.

Die Geselligkeit auf dem Weihnachtsmarkt

Alle neun Weihnachtsmärkte haben jedoch eines gemeinsam: Geselligkeit! Überall ist es gemütlich, ganz egal welchen dieser Weihnachtsmärkte Sie wählen. In Dresden lernen sie, wie man sich glücklich macht. Dies ist durch einen Plausch mit einem Glas Glühwein und einem Weihnachtsgebäck jederzeit möglich. Gemütlichkeit steht hier an erster Stelle, und die Preise sind im Allgemeinen günstig. Nicht zu vergessen ist das große Angebot an günstigen Übernachtungsmöglichkeiten und die günstig liegende Verkehrslage. Der Weihnachtsmarkt in Dresden ist bequem mit dem Auto zu erreichen, und auch das Verkehrsnetz der öffentlichen Verkehrsmittel ist hervorragend ausgebaut und nicht überteuert. Zusammenfassend lässt sich also sagen, das der Weihnachtsmarkt in Dresden für jeden ein Pflichtbesuch ist, welcher sich für eine gemütliche und harmonische Vorweihnachtszeit interessiert und diese Eindrücke im Kreise seiner Lieben teilen möchte.