Weihnachtsmarkt in Salzburg

Es ist die Zeit, in der Kindheitserinnerungen wach, Besinnlichkeit und Romantik bis tief in die Herzen spürbar werden. Es ist die Zeit, in der die ersten Flocken fallen und die barocke Kulisse der UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg in zartes Weiß gehüllt wird.

Öffnungszeiten 2022 – 17.11.2022 bis 01.01.2023

Montag – Donnerstag:
10.00 – 20.30 Uhr

Freitag:
10.00 – 21.00 Uhr

Samstag:
9.00 – 21.00 Uhr

Sonntag:
9.00 – 20.30 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten:
24.12.2022: 09.00 – 15.00 Uhr
25. + 26.12.2022: 11.00 – 18.00 Uhr
27. + 30.12.2022: 10.00 – 20.30 Uhr
31.12.2022: 10.00 – 1.00 Uhr
01.01.2022: 10.00 – 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie:

Der Weihnachtsmarkt wurde zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Veranstaltung von offizieller Stelle bestätigt. Je nach Corona Infektionslage und den Entwicklungen rund um die Energiekrise können jedoch kurzfristig Maßnahmen erlassen werden, die die Durchführung des Weihnachtsmarktes verändern oder unmöglich machen.

Möchten Sie zu den Entwicklungen rund um die Weihnachtsmärkte in Deutschland immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

<<< Zur Newsletter-Anmeldung>>>

Advent in Salzburg: Besinnlichkeit – Tradition – Romantik pur

In der Mozartstadt diese Zeit verbringen – das bedeutet eintauchen in eine geradezu märchenhafte Kulisse. Die engen Gassen und Plätze der Altstadt laden zum beschaulichen Stadtbummel. Der berühmte Salzburger Christkindlmarkt öffnet seine Pforten: Wo im Sommer Jedermann bei den Festspielen seine letzte Reise antritt, begeistern sich nun die Kinder bei einer Altstadtrunde mit der Pferdekutsche. Der Dom erhebt sich mächtig hinter den Verkaufsständen und der verführerische Duft von Bratäpfeln, Glühwein, Weihrauch und Zuckerwatte liegt in der Luft. Das Advent-Einläuten der Salzburger Kirchenglocken ist weithin hörbar, und beim Adventblasen vom Turm des Glockenspiels wird Erwachsenen wie Kindern warm ums Herz. 

Bei den beliebten Krampusläufen treiben den letztenSalzburg Krampuse Novembertagen Krampusse und Perchten ihr Unwesen. Denn wilde Gesellen mit teuflischen Fratzen gehören genauso zum Salzburger Advent wie Nikolaus und Christkindl. Das alles hat lange Tradition: Seit 1491 gibt es den Salzburger Christkindlmarkt – damit ist er einer der ältesten Österreichs.

Die Mozartstadt Salzburg ist aber auch die Geburtsstätte des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes aller Zeiten. Romantische Legenden ranken sich um die Entstehung von „Stille Nacht, Heilige Nacht“, das am Weihnachtsabend des Jahres 1818 bei der Christmette in Oberndorf erstmals aufgeführt wurde und nach mehr als 190 Jahren immer noch seinen unvergleichlichen Zauber verbreitet. Mittlerweile gibt es das Lied weltweit in mehr als 170 Übersetzungen. Bei einem Gang durch die historische SteingasseSalzburg WM DD kann man sogar einen Blick auf das Geburtshaus von Joseph Mohr, dem Verfasser des Textes, werfen. Nicht zuletzt ist es die Fülle an kulturellen Veranstaltungen, die den Advent in Salzburg besonders besinnlich und wohlklingend machen, wie z.B. das Adventsingen im Großen Festspielhaus, das Tobi Reiser Adventsingen, festliche Konzerte im Schloss Mirabell oder auf der Festung Hohensalzburg, um nur einige zu nennen. 

Aus dem vorweihnachtlichen Städtebild sind die Weihnachtsmärkte nicht mehr wegzudenken – und auch aus dem winterlichen Städtetourismus nicht. Auf deutsche-weihnachtsmaerkte.de finden auch Sie sicher ihren Lieblings-Weihnachtsmarkt!

Adventveranstaltungen und Weihnachtsmärkte in Salzburg

  • Historischer Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz, in der Altstadt von Salzburg
  • Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz
  • Stimmungsvoller Adventmarkt im Burghof der Festung Hohensalzburg
  • Hellbrunner Adventzauber
  • Stern Advent Markt
  • Maxglaner Adventmarkt
  • Adventmarkt im Gwandhaus
  • Adventmarkt St. Leonhard

Zauberhaftes Stille Nacht Land Salzburg – Die Geschichte eines Liedes

Das Stille Nacht Land Salzburg mit den Orten Arnsdorf, Hallein, Mariapfarr, Oberndorf, Salzburg und Wagrain hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entstehung der Friedensbotschaft „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und das Leben und Wirken der beiden Schöpfer zu verbreiten. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise rund um die Entstehungsgeschichte des bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt und entdecken Sie den Reiz und die Romantik der 6 Orte im Salzburger Land, die mit dem Leben und Werken des Komponisten und Texters des Liedes verbunden sind.

Nehmen Sie sich die Zeit für eine besinnliche Erkundungsreise der einzelnen Orte und der mit dem Schöpfer-Duo verbundenenSalzburg Strassen Schauplätze. Lassen Sie sich bei einer verträumten Kutschfahrt von Arnsdorf zum Stille Nacht Platz Oberndorf auf längst vergangene Zeiten einstimmen. Wandeln Sie in Hallein auf den Spuren des Komponisten F.X. Gruber, bummeln Sie durch den festlich geschmückten Stille Nacht Bezirk in Wagrain, der Heimatgemeinde des Texters Joseph Mohr und bestaunen Sie die große Originalkrippe aus damaliger Zeit im Stille Nacht Museum Mariapfarr. Interessantes über die Zeit der Erstaufführung von „Stille Nacht!“ und der Salzschifffahrt lässt sich bei einem Besuch der Stille Nacht Gedächtniskapelle mit Museum erfahren und das F. X. Gruber Museum in Arnsdorf berichtet beschaulich über das Leben des Komponisten. Verbinden Sie einen Besuch des Josef Mohr Geburtshauses in Salzburg mit einer stimmungsvollen Adventführung und entdecken Sie bekannte und weniger bekannte, schöne Plätze der Mozartstadt.

Eine Reise auf den Spuren von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ bietet neben den 6 Orten auch Romantik und Heimeligkeit des Salzburger Landes – und das nicht nur zur Weihnachtszeit.