Weihnachtsmarkt in Kassel

Was den Weihnachtsmarkt in Kassel besonders macht, ist, dass er mehr ist als bloß ein Weihnachtsmarkt: Es ist ein Märchenweihnachtsmarkt. Zu verdanken ist dies dem Umstand, dass die Gebrüder Grimm 30 Jahre in Kassel gelebt und gewirkt hatten. Da Weihnachten eine magische Zeit ist und die Märchen an sich auch etwas Magisches haben, wird seit 1975 auf dem Friedrichsplatz der Märchenweihnachtsmarkt abgehalten. Es ist zugleich auch der einzige Weihnachtsmarkt in Kassel, der sich allerdings über mehrere Orte mit ihren ganz eigenen Besonderheiten erstreckt.

Öffnungszeiten 2019

Der Weihnachtsmarkt findet von Montag, 25. November 2019, bis Montag, 30. Dezember 2019, statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr.

Gesonderte Öffnungszeiten:
24. Dezember 2019: geschlossen.
26. Dezember 2019: geschlossen.

Was bedeutet es für die Besucher, dass sie auf einem Märchenweihnachtsmarkt sind?

Zunächst die Entwarnung: Auch in Kassel gibt es in der Vorweihnachtszeit Glühwein, Rostbratwurst, Schmalzkuchen, handverarbeitete Waren sowie alles weitere, was einen Weihnachtsmarkt auszeichnet. Allerdings kommt in Kassel hinzu, dass Besucher überall mit dem Thema Märchen konfrontiert werden:

Kasseler Weihnachtsmarkt

  • Sehr große Märchenbücher & Illustrationen an verschiedensten Stellen des Marktes
  • Verkleidete Menschen, die einem über den Weg laufen
  • Märchenerzähler hier und da
  • Ware mit Märchenmotiven

Ganz passend und getreu dem Motto gibt es noch das sogenannte Grimm-Museum, welches in Gedenken an die Gebrüder Grimm und deren Werke auf dem Weinberg in Kassel entstanden ist. Dieses kann man gern im Rahmen eines kleinen Abstechers besuchen.

Kasseler Weihnachtsmarkt brandneu seit 2018 und beliebt bei den Besuchern: Märchenhütte & Eisrutsche

Zwar hört es sich nach Kindern als Zielgruppe an, doch bei genauerem Auskundschaften offenbart sich, dass die Märchenhütte und die Eisrutsche durchaus auch etwas für Erwachsene sind. Kurz und knapp ein paar Infos zur Märchenhütte: Hier gibt es einen knisternden Kamin, hölzerne und massive Tische sowie Wein, Champagner, ein täglich wechselndes Suppenangebot und vieles mehr. Während sich die Eltern entspannt am Tisch unterhalten und den Gaumen verwöhnen, dürfen sich die Kinder die zahlreichen Illustrationen aus Märchengeschichten anschauen. Was die Eisrutsche angeht: Wer hat denn keinen Spaß, eine 70 Meter lange Rutsche hinunterzurutschen? Die Rutsche gibt es seit 2018 und sie hat den ohnehin häufig besuchten Kasseler Weihnachtsmarkt noch um einiges beliebter gemacht.

Der Märchenwald auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel: Überraschungen & Currywürste

Einen sehr kreativen Einfall stellt der Märchenwald dar. Dieser ist zwar extra angelegt und somit kein richtiger Wald, aber bietet dennoch genug Möglichkeiten für diesen und jenen Spaziergang an einer romantischen Kulisse entlang. Und wer weiß: Vielleicht begegnet einem während des Besuches eine Märchenfigur? Unwahrscheinlich ist es jedenfalls nicht. Was einem definitiv im Märchenwald begegnet, ist ein Currywurst-Stand. Dieser kommt hier aus gutem Grund zur Sprache. Denn es handelt sich hierbei um einen Stand, der zu einem Kräftemessen der ganz besonderen Art einlädt: Und zwar wird die Currywurst in acht verschiedenen Stufen Schärfe angeboten. Beginnt es noch ganz geschmeidig bei „lecker“, geht es schnell über ins Unerträgliche bis hin auf die Endstation „Inferno“ zu. Größtes Ziel also: Das Inferno im Kasseler Märchenwald erleben- und überleben.

Großartiger Service auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt

Damit das Märchenerlebnis glatt vonstatten läuft, haben sich die Veranstalter zusammengesetzt und sehr gut überlegt, welchen Service sie anbieten können. Heraus gekommen ist dabei zum einen die Gepäckstelle, die es möglich macht, eigene Taschen und Einkaufstüten sicher abzulegen. Zum anderen existieren zwei Führungen durch den Weihnachtsmarkt in Kassel, die einmal durch die Sehenswürdigkeiten, und einmal durch die kulinarischen Genüsse hindurch führen.

Weihnachtsmarkt in Kassel: Lasset die Märchen beginnen

Falls Besucher daran interessiert sind, Weihnachtsmärkte mal unter dem Motto „Märchen“ zu erleben, dann ist Kassel die geeignetste Anlaufstelle in Deutschland. Hier bietet sich für Erwachsene wie für Kinder ein riesiger Spaß.