Weihnachtsmarkt in Hannover

Der Weihnachtsmarkt in Hannover ist für Erwachsene sowie für Kinder alle Jahre wieder einen Besuch wert. In der geschichtlichen Altstadt, direkt bei der Marktkirche findet der Weihnachtsmarkt heuer vom 25. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 statt. Zu dem kinderfreundlichen Weihnachtsmarkt laden rund 130 Stände ein, die viel Kunsthandwerk und diverse Weihnachtsartikel anbieten, die man dann auch kaufen kann oder einfach nur besichtigen.

Weihnachtsmarkt in Hannover

Öffnungszeiten 2019

Der Weihnachtsmarkt findet von Montag, 25. November 2019, bis Sonntag, 22. Dezember 2019, statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr.

Gesonderte Öffnungszeiten:
25. November 2019: 16.00 bis 21.00 Uhr.

Traditioneller Weihnachtsmarkt

Die feierliche Eröffnung vom Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt findet am 25. November 2019 um 16 Uhr auf der Bühne vor der Marktkirche statt. Der Markt geht vom Platz der Weltausstellung über die Grupenstraße, um die Marktkirche herum bis zur Knochenhauerstraße. Highlight dieses Weihnachtsmarktes ist, dass ein Nachtwächter in geschichtlichem Kostüm täglich das Veranstaltungsende einläutet.

Christbaumschmuck aus dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald, Holzspielsachen für Kinder, kunstgewerbliche Artikel, Keramik und Haushaltswaren können erworben werden. Ihre handwerklichen Fähigkeiten stellen Glasbläser, Töpfer und sogar Kerzenmacher zur Schau.

Natürlich dürfen die köstlichen Leckereien oder die deftigen Speisen nicht fehlen. Für das leibliche Wohl ist für jeden Besucher gesorgt und für jeden ist etwas dabei, ob weihnachtliche Speisen oder Getränke, aber selbstverständlich auch Süßigkeiten für die Kleinsten.

Das historische Dorf

Wer eine Reise in die Vergangenheit machen möchte, sollte das historische Dorf am Weihnachtsmarkt von Hannover besichtigen. Rund um das historische Museum kann man mittelalterliches Stadtleben live miterleben und das Ganze mit Kerzenschein und Lagerfeuer zwischen den einzelnen Gassen. Der Markt erstreckt sich von der Burgstraße in die Roßmühle, am Hohen Ufer entlang und dann in die Pferdestraße.
Besonderheiten, wie knusprige Brote aus gusseisernen Pfannen oder einer einfach, leckeren Bratwurst, die auf dem Holzkohlegrill zubereitet werden, während Gaukler nebenan mit Feuerbällen jonglieren und Zauberer ihre Kunst zeigen, sind allemal einen Besuch wert.
Nach Einbruch der Dunkelheit werden die Fackeln und einzelne Feuer an jeder Ecke angezündet und mit einem heißen Wein aus diversen Beeren oder Früchten in der Hand lässt sich auch die Kälte überstehen.

Das finnische Weihnachtsdorf

Das finnische Dorf

Das finnische Weihnachtsdorf ist jährlich einer der Hotspots am Weihnachtsmarkt von Hannover. Das echte Lappenzelt auf dem Ballhofplatz ist eine Attraktion, die sich keiner entgehen lassen soll. Kulinarische Köstlichkeiten und finnisches Kunsthandwerk werden den Besuchern geboten, die somit ein skandinavisches Weihnachtserlebnis mit anderen Traditionen aus dem Norden erleben können und einen weiteren Einblick in eine andere Kultur bekommen.

Der Flammlachs, mit frischem Roggenbrot nach finnischer Art serviert, gemeinsam mit Glögli, ein Beerenglühwein mit magischer Gewürzmischung, darf in diesem Dorf nicht fehlen und der es bis dato nicht kannte, wird es lieben.

Eine große Auswahl qualitativ hochwertiger finnischer Produkte wird zum Verschenken angeboten, unter anderem Kunsthandwerk aus Holz oder Stein, Rentier- und Lammfelle, Rentiergeweihe, Pflegeprodukte, Spirituosen oder auch finnische Süßwaren. Das alles finden Sie direkt an den Design-, Spezialitäten- und Rentierfellständen im finnischen Dorf.

Nach dem ausgiebigen Shoppen dürfen Sie sich bei den Lappenzelten, auch Kota genannt, ausruhen und den Abend gemütlich ausklingenlassen, bei einem romantischen Lagerfeuer.

Highlights für die Kleinsten

Die Weihnachtsbäckerei am Marktbrunnen (Hase-Brunnen) ist für die zukünftigen Nachwuchsbäcker eine wichtige Adresse. Dort lernen die Kinder unter Anleitung wie schmackhafte Kekse zubereitet werden und die fertigen Plätzchen dürfen auch mit nach Hause genommen werden, um sie dort zu testen. Die Öffnungszeiten sind ab 26. November täglich von 11 Uhr bis 19 Uhr. Ausnahme ist der 25. November, hier öffnet die Weihnachtsbäckerei erst um 16 Uhr und schließt bereits um 19 Uhr.

Im Zirkuswagen vor dem Alten Rathaus lädt eine Märchenerzählerin zum Zuhören ein. Täglich ab 26. November um 15:30 Uhr und 16:30 Uhr werden hier Lesungen, Mitmachaktionen oder ein Marktspiel für Kinder angeboten.

Ein Kasperletheater darf natürlich nicht fehlen. Die Puppenbühne „Sternschnuppe“ ist seit Jahren sehr beliebt. In der Köbelingerstraße finden ab 26. November täglich 3 Vorstellungen statt, um 16 Uhr, 17 Uhr, und 18 Uhr.

Der Weihnachtsmann kommt täglich ab 26. November von 17:30 Uhr bis 18 Uhr und verteilt an Ihre kleinen Lieblinge Obst und Nüsse zum Naschen.

Der Wunschbrunnenwald

Zum Abschluss können Sie noch einen Besuch im Wunschbrunnenwald mit Ihren Liebsten machen. 50 Tannen auf einer etwa 400 qm großen Fläche bieten den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis. Direkt im Wald befindet sich der „Wunschring“, der angeblich der Sage nach, Wünsche erfüllt, wenn man diesen Ring dreht.