Weihnachtsmärkte in Hessen

Weihnachten im Bundesland Hessen hat eine doppelte Bedeutung für fast jedes Kind dort, da schon bei den Gebrüdern Grimm in vielen Märchen eine vorweihnachtliche Atmosphäre eine große Rolle spielt. Gedanken dahinter sind, dass auch die Menschen für ein paar Wochen im Jahr zur Besinnung gebracht und in den Träumen entführt werden sollen.

Viele zauberhafte und historische Weihnachtsmärkte sind über ganz Hessen verteilt. Besucher werden von märchenhaften, geschmückten Hütten eingeladen, Weihnachtsgeschenke zu kaufen und die köstlichen Leckereien zu probieren.

Die Duftmischungen von Zimt und Glühwein, verfeinert mit dem Duft von gebratenem Fleisch lassen viele Herzen höher schlagen.
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt in Hessen ist einer der bekanntesten und beliebtesten in Hessen, sowie der Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden mit der verträumten Kulisse des Schlossplatzes.

Viele Weihnachtsmärkte in Hessen warten mit unglaublichen Angeboten auf die Besucher, aber durch die begrenzte Anzahl der Tage, an die der Weihnachtsmarkt stattfindet, müssen sich die Besucher organisatorisch unter Beweis stellen.

Frankfurter Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Frankfurt

Aufgrund seiner Besucherzahl und Größe gehört der Frankfurter Weihnachtsmarkt zu einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Prächtige und künstlerische Dekorationen der Stände, die Kulissen von Römerberg und Paulsplatz sowie der mächtige Weihnachtsbaum runden den wunderschönen Weihnachtsmarkt ab.

Geöffnet hat der Frankfurter Weihnachtsmarkt bereits am 25. November 2019 und schließt seine Pforten am 22. Dezember 2019. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, nur am Sonntag öffnet der Markt erst um 11 Uhr und schließt um 21 Uhr.

Diverse Schauplätze wie der Römerberg, Paulsplatz, Mainkaif, Hauptwache oder der Friedrich-Stoltze-Platz zeigen ein attraktives Programm von Künstlerinnen oder das Turmbalsen vom Altan der Nikolaikirche.

Erwähnenswert ist der Frankfurter Künstler-Weihnachtsmarkt, wo die Besucher eine große Kunstausstellung erwartet, in der Paulskirche ab 26. November 2019 und in den Römerhallen ab 06. Dezember 2019.

Ein spektakuläres Abendteuer ist mit Sicherheit das Stadtgeläut von Frankfurt. 50 Glocken aus 10 Kirchen ermöglichen Ihnen live bei einem Klangerlebnis teilzunehmen, wie Sie es noch nie erlebt haben.

Für Frischverliebte gibt es die Möglichkeit einer romantischen Schiffsfahrt auf dem Main mit Übernachtung im Hotel, Spaziergang am Weihnachtsmarkt und der circa einstündigen Schiffsfahrt ab dem Mainkai.

Märchenweihnachtsmarkt Kassel

Weihnachtsmarkt Kassel

Auch hier spiegeln sich die Gebrüder Grimm im Weihnachtsmarkt wieder. Weltberühmte Märchen sind eng mit dem vorweihnachtlichen Markttreiben verbunden.

Das erste Mal fand der Weihnachtsmarkt 1767 am damaligen neuerbauten Königsplatz statt.  Die Märcheneisrutsche ist die Besonderheit am Weihnachtsmarkt in Kassel für die kleinsten Besucher mit einer Länge von über 70 Metern.  und vielleicht begegnen Sie auch noch Rotkäppchen, der diesjährigen Symbolfigur des Kasseler Märchenweihnachtsmarktes.

Tägliche Besuche vom 25. November 2019 bis zum 30. Dezember 2019 in der Zeit von 11 Uhr bis 20 Uhr sind möglich. Am 24. Dezember sowie am 26. Dezember hat der Weihnachtsmarkt geschlossen.

Sie können Sich in verschiedenen Gourmet-Restaurants oder in modernen Bio-Lokalen verwöhnen lassen oder Sie lassen sich im Theater von dessen Ambiente beschwingen.

Für die ganze Familie gibt es Grimms Märchen neu zu entdecken, heuer wird das Hauptaugenmerk auf das Märchen vom Rotkäppchen gelegt. Das komplette Märchen wird in fast lebensgroßen Illustrationen dargestellt.

Aber nicht nur beim Märchen kommen die kleinsten Besucher auf Ihre Kosten, sondern in der Himmelswerkstatt werden kreative Ideen in tatsächlichen Weihnachtsschmuck umgewandelt.

Die Adventskalender-Märchenbühne bietet eine Abwechslung für Groß und Klein mit einem weihnachtlichen Musik- und Bühnenprogramm.

Weihnachtsmarkt Wiesbaden

Weihnachtsmarkt Wiesbaden

Auf dem Schlossplatz zwischen Rathaus und dem Stadtschloss sowie rund um die Marktkirche findet der Wiesbadener Weihnachtsmarkt, auch Sternschnuppenmarkt genannt, statt. Er öffnet seine Pforten am 26. November 2019 feierlich und schließt sie wieder am 23. Dezember 2019 bis zum nächsten Jahr. Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag von 10:30 Uhr bis 21: 00 Uhr, Freitag und Samstag von 10:30 Uhr bis 21:30. Sonntags öffnet der Markt von 12 Uhr bis 21 Uhr.

Dieses Jahr erwarten über 130 Ständen die Besucher und ein attraktives Unterhaltungsprogramm wird geboten. Für Alt und Jung ist das Riesenrad auf dem Mauritiusplatz ein großer Anziehungspunkt, wo sich unter anderem auch eine der Gewinnspiel-Boxen befindet. Es gibt abwechslungsreiche Preise zu gewinnen und dies ist auch hinter den Türen des dortigen Adventskalenders möglich.

Für viele Besucher ist der Weihnachtsmarkt mit dem Gedanken an den Glühwein verbunden, aber hier auf diesem Markt kommen die Kaffeeliebhaber auch auf Ihre Kosten. Als Souvenir trägt die beliebte Sammeltasse in diesem Jahr das Motiv des neuen Rhein-Main-Congress-Center und ist an allen Ausschank-Ständen für einen Preis von 2 Euro erhältlich.