Weihnachtsmarkt Mitteldeutschland

Gemäß der geographischen Lage bieten die mitteldeutschen Weihnachtsmärkte ihre ganz eigenen Besonderheiten. So sind hier Touren durch das Weihnachtsland Thüringen mit seinen prächtigen Wäldern bis hin zur Metropole Frankfurt möglich. Über die Einzigartigkeit der mitteldeutschen Weihnachtsmärkte. Weihnachtsmarkt Mitteldeutschland Erfurt

Weihnachtsland Thüringen – Ausstellungen, Konzerte und ein Hauch wahrer Kunst

Was an Thüringen ganz besonders ist, ist die Stadt Lauscha. Diese ist mitten im Thüringer Wald und soll die Geburtsstunde der Christbaumkugeln aus Glas sein. Ein armer Thüringer Glasbläser soll den feiernden Menschen eines der größten dekorativen Geschenke der Weihnachtszeit beschert haben. Neben dieser wundervollen Geschichte findet sich hier zudem ein spezieller Markt für den Christbaumschmuck. Ansonsten mit vertreten in Thüringen: Natürlich wieder all die Leckereien und auch die ein oder andere Show, die das Weihnachtsfest so lebenswert machen!

Ein Schmaus für Augen und Lunge in Mitteldeutschland

Außer den Attraktionen bieten Thüringen und Teile der umliegenden Bundesländer viel Natur und Farbenpracht- auch im Winter. Nicht ohne Grund nennt sich die Mitte Deutschlands zugleich das grüne Herz Deutschlands. So lädt die Gegend im Glanz der Weihnachtsdekoration zu gemütlichen Nächten am Kamin in Unterkünften und üppigen Speisen in bewegter Gesellschaft ein. Auch bieten die vielen Burgen und Schlösser ein schönes und unvergleichliches Naturschauspiel an.

Weihnachten in der Mainmetropole

Frankfurt wird mit zunehmender Zeit ein immer gefragteres und beliebteres Ziel für Touristen. Da muss doch mal ein kritischer Blick auf Frankfurt zur Vorweihnachtszeit erfolgen! Und dieser kritische Blick ist durch und durch beeindruckend. Denn es zeigt sich eine breite Palette an Weihnachtsmärkten, bei denen Besucher sogar den Wald entlang spazieren können. Die klassischen und bekannten Frankfurter Bethmännchen aus leckerstem Marzipan runden das gesamte Angebot ab.

Märchen, wo das Auge hinguckt

Als besonders märchenhafter Markt macht der Weihnachtsmarkt in Kassel von sich reden. Somit erstrahlen hier natürlich in erster Linie die Gesichter der Kinder. Damit sich die Erwachsenen von der sagenumwobenen Märchenkulisse zwischendurch erholen können, gibt es zahlreiche weitere Attraktionen. So kann man beim Drechseln und Töpfern ebenso zusehen wie beim Edelsteine sieben und Kerzen färben. Damit bei all der Unterhaltung der Hunger nicht zu groß ausfällt, sorgen vielfältige und sogar exotische kulinarische Gerichte für einen gut gefüllten Magen.

Mit Postkutschen und Musik unterwegs

Als naturbewusster Teil Deutschlands setzt Mitteldeutschland scheinbar vermehrt auf alternative und umweltfreundliche Fortbewegungsmethoden: Postkutschenfahrten wie auf dem Weihnachtsmarkt in Koblenz sorgen somit für ein vollkommen neuartiges Erlebnis, bei dem sogar ganze Familien ihren Spaß finden. Durch zahlreiche musikalische Darbietungen ist das kreative Programm Mitteldeutschlands attraktiv komplettiert.

Einzigartige Bauwerke zwischen Moderne & Mittelalter

Was ebenfalls spektakulär anmutet, ist Mitteldeutschlands gelungener Spagat zwischen der Moderne und der Tradition. Dies zeigt sich neben dem eigenen Erleben der Stadt optisch bereits in den Bauwerken. So stehen Glasfassaden hier und da malerischen Altbauten gegenüber und liefern dem Auge ein beachtliches Wechselspiel der Eindrücke.

Fazit: Die Mitte Deutschlands lädt zu Weihnachten mit viel Herz & Seele ein!

Besser hätte es wohl niemand entwerfen können: Mitteldeutschland ist das Herz der Weihnachtsmärkte. Womöglich warten hier weder die größten noch die prunkhaftesten Weihnachtsmärkte. Aber sie haben stattdessen einen ganz eigenen Charme, der absolut einladend ist und die Möglichkeit bietet, Weihnachten mehr denn je von der natürlichen Seite zu erleben. Ob bei Postkutschenfahrten, im Thüringer Wald oder aber bei Inszenierungen von Märchen: Mitteldeutschlands Weihnachtsmärkte sind eine Reise wert!